meldung

Gotham-Award-Nominierung für Nina Hoss und Cate Blanchett

27. Oktober 2022. Die Schauspielerinnen Cate Blanchett und Nina Hoss sind für ihre Rollen in Todd Fields Filmdrama "Tàr" für den New Yorker Gotham Award nominiert, wie der NDR mitteilt. Cate Blanchett, die in dem Film die fiktive Chefdirigentin der Berliner Philharmoniker Lydia Tàr verkörpert, tritt als beste Hauptdarstellerin an, Hoss, die Tàrs Lebenspartnerin spielt, als beste Nebendarstellerin.

Fields Film, der bei den Internationalen Festspielen Venedig seine Premiere feierte, wurde größtenteils in Berlin sowie in Dresden (im Palais Großer Garten und im Kulturpalast), in den USA und in Asien gedreht. Er läuft im Februar 2023 in deutschen Kinos an. Das Sujet des Films ist nicht auf Tatsachen gegründet: Die Berliner Philharmoniker, deren derzeitiger Chefdirigent der gebürtige Russe Kirill Petrenko ist, hatten in ihrer 140jährigen Geschichte noch keine weibliche Chefdirigentin.

Die Gotham Awards werden seit 1991 vergeben und "gelten als Auftakt der Trophäensaison, die Mitte März 2023 mit der Oscar-Verleihung endet", wie der NDR schreibt.

Nina Hoss war zuletzt Mitglied im Ensemble der Berliner Schaubühne, wo sie in der Regie von Thomas Ostermeier in der Eribon-Adaption Rückkehr nach Reims auftrat ebenso wie in Yasmina Rezas Bella Figura und Lillian Hellmans Unternehmerfamiliendrama Kleine Füchse. Hoss ist seit 2019 Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die über die Oscars-Vergabe bestimmt.

Cate Blanchett, zweifache Oscar-Trägerin, war zuletzt 2012 bei den Wiener Festwochen in "Groß und klein" von Botho Strauß (Regie: Benedict Andrews) zu sehen. 2008 inszenierte die gebürtige Australierin selbst David Harrowers Drama "Blackbird", das als Gastspiel der Sydney Theatre Company bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen lief.

(ndr.de / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben